Wir rüsten auf. Äh, aus…

Lady Garlic unterwegs

Wegen der besten Chefs der Welt kam der Philipp an ein Packerl Amazon-Gutscheine wie die Jungfrau zum Kind. Damit konnten wir die noch benötigte Ausrüstung für unseren Überführungstörn von Göteborg nach Wismar bestellen.

Um nicht nass zu werden, wenn es nass wird, haben wir für Hannah, Sylvie und Philipp Wetterklamotten geordert.

Und um nicht unterzugehen, wenn es noch nasser wird, zwei Automatik-Rettungswesten für Sylvie und Philipp. Automatikwesten sind die, die sich selbst aufpusten, wenn sie ins Wasser fallen. Hannah hat bereits eine Feststoffweste, was uns für kleine Kinder die geeignetere Wahl erscheint. Damit kann Hannah nämlich auch mal ins Wasser hüpfen, ohne dass im Anschluss die CO₂-Patrone gewechselt werden muss.

Dann haben wir noch einen Koffer mit Bordwerkzeug bestellt, falls wir mal eine Schraube locker haben.

Falls Hannah Glück beim Angeln hat, müssen wir natürlich in der Lage sein, die gefangenen Fische zu kühlen. Und falls Hannah keine Fische fängt, wäre ja denkbar, dass wir Fische kaufen; die man ja auch kühlen muss. Außerdem sind wir Oberbayern, da ist genetisch festgelegt, dass wir ohne Weißwürste nicht verreisen können. Und die Weißwürste müssen natürlich gekühlt werden. Also haben wir eine elektrische Kühlbox für 12 und 220 Volt bestellt. Damit lassen sich Fische kühlen, Bier kalt stellen und Weißwürste standesgemäß von Oberbayern nach Schweden transportieren.

Damit wir wissen, wo wir sind, wo wir hin wollen und wo wir auf keinen Fall hin wollen, brauchen wir Seekarten. Da die offziellen Seekarten (z.B. vom Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie, kurz BSH) sehr groß und eher für die Kartentische großer Pötte ausgelegt sind, gibt es Sportbootkartensätze in einem für kleine Boote sinnvollem Format. Wir haben also die Sportbootkartensätze des NV-Verlags von Göteborg bis zur Deutschen Ostseeküste bestellt.
Für die Navigation brauchten wir noch Kurs- und Anlegedreieick, einen Kartenzirkel und einen Handpeilkompass.

Damit müssten wir alles haben, was wir benötigen. Bestimmt stellt sich im Laufe unserer Reise heraus, dass es den einen oder anderen Ausrüstungsgegenstand gibt, dessen Kauf sinnvoll gewesen wäre, aber das sind Anschaffungen für zukünftige Törns…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.